Die Wiedereröffnung der Läden würden viele von uns als kleinen Schritt in Richtung Freiheit beschreiben. Das Gefühl, dass Sie einfach in einen Laden gehen können, wann immer Sie möchten. Das Gefühl für das Ladenpersonal, das dank der Wiedereröffnung Kunden sehen und ihnen helfen kann und vor allem wieder eine Arbeit hat. Außerdem ist es kein Geheimnis, dass Sicherheit vor allem im Laden von großer Bedeutung ist. Allerdings vergessen wir alle, was für den Einzelhändler auch von Bedeutung ist: wie können die Verkaufszahlen in den Ladengeschäften gesteigert werden, jetzt wo diese wieder öffnen?

Online vs. Offline Shopping

Aufgrund der Pandemie haben viele Shopper vom Offline zum Online Shopping gewechselt, was nicht verwunderlich ist, da viele Ladengeschäfte geschlossen wurden. Viele Shopper haben dabei entdeckt, wie unkompliziert Einkaufen online sein kann. Dies ist jedoch nicht für jeden Shopper der Fall. Viele Shopper bevorzugen nach wie vor den Einkauf im Laden, da dieser einige Vorteile bietet. In-Store Shopper profitieren von der Möglichkeit, die Produkte auszuprobieren und davon, draußen zu sein, Spaß mit Freunden zu haben und vor allem dem Komfort, das Produkt noch am selben Tag mit nach Hause nehmen zu können.

Um ehrlich zu sein haben wir alle auf die Wiedereröffnung der Läden gewartet, vor allem die Einzelhändler. Für den Einzelhändler oder Einzelhandelsvermarkter geht es nicht nur um die Wiedereröffnung, sondern darum, den Shopper ins Geschäft zu locken, um den Umsatz anzukurbeln.

Alles dreht sich um die Kundenerfahrung

Als Einzelhandelsvermarkter haben Sie eine andere Sichtweise auf das Einzelhandelsgeschäft. Sie nehmen einen anderen Blickwinkel ein, wenn es um Regale, Kommunikation im Geschäft, Wegbeschreibungen, herausragendes Point-of-Sale-Material und andere Aktivitäten im Geschäft geht. Während der Pandemie und sogar jetzt während der Wiedererffnung der Läden schreiben viele Artikel über den Tod des Einzelhandels. Lassen Sie uns eins sicher stellen, dem ist nicht so. Was dem Einzelhandel fehlt, ist Kundenerfahrung im Laden, um die Aufmerksamkeit des Shoppers zu erregen. So wie es für uns aussieht ist es so, dass auch nach der Wiedereröffnung der Läden viele Einzelhandelsgeschäfte ihre alte In-Store Struktur beibehalten haben, die sich auf alte oder einfache In-Store Kommunikation stützt. Das ist nicht allzu verwunderlich, da die Türen geschlossen waren. Allerdings ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, neue Konzepte zu gestalten, die den Shopper anziehen. Es sollte einen Auslöser für den Shopper geben, sich für Ihre Marke zu entscheiden!

Was kann ein solcher Auslöser für Shopper sein?

Es gibt einige davon, die die Aufmerksamkeit des Kunden im Laden erregen können, wie Nachhaltigkeit, Sichtbarkeit und klare Kommunikation. Während der Pandemie haben Veränderungen im Verhalten der Kunden stattgefunden, sie sind sich ihrer Gesundheit und der Umwelt bewusster geworden. Wussten Sie schon? Eine Studie von IBM hat gezeigt, dass 8 von 10 Befragten angeben, dass Nachhaltigkeit für sie wichtig ist.

Die Wiedereröffnung der Läden wird es den Kunden erleichtern, wieder einkaufen zu gehen, dennoch muss der Abstand im Laden aus Sicherheitsgründen gewahrt werden. Daher ist es für Sie als Marke wichtig, dass Sie den Kunden einfach mit Hilfe von Sichtbarkeit und klarer Kommunikation durch Ihre Produkte führen. Was ist Ihre Botschaft? Warum sollten die Shopper Produkt X kaufen und nicht Y oder Z? Darum ist es sehr wichtig, ansprechendes und deutliches Kommunikationsmaterial in den Regalen oder verteilt im Laden zu haben.

Die Wiedereröffnung der Läden bedeutet neue Möglichkeiten, Shopper anzuziehen

Neue Wege, die Aufmerksamkeit der Shopper im Einzelhandelsgeschäft zu erregen:

Nachhaltigkeit: Denken Sie um und erschaffen Sie neue, nachhaltige Konzepte, die dies vermitteln. Als Marke oder Einzelhändler können Sie sich für recycelte Materialien für In-Store Kommunikation entscheiden oder sogar für ein komplett neues, umweltfreundliches System. Das Eco-Display beispielsweise kann auch ansprechend und farbenfroh sein. Unter diesem Link finden Sie mehr Informationen zum Eco-Display mit einigen Beispielen: (Link Eco-Display Blog)

Sichtbarkeit: Nutzen Sie Beschilderung im Laden für das kleine Extra an Markenerfahrung. Stellen Sie sich einen Shopper vor, der den Laden betritt ohne zu wissen, was genau er wirklich kaufen möchte. Herausragendes Kommunikationsmaterial auf dem Gebiet von Beschilderung kann den Shopper dazu animieren, Ihre Marke im Laden aufzusuchen.

Klare Kommunikation: Führen Sie Ihren Kunden durch Ihre Marken und Produkte. Stellen Sie sich einen Kunden vor, der durch den Laden läuft, um eine Creme von Ihrer Marke zu erwerben. An die Wiedereröffnung der Läden sind Sicherheitsmaßnahmen verbunden und man kann nicht einfach so jede Creme ausprobieren. Eine ansprechende Regalpräsentation mit klarer Kommunikation ist daher wichtig. Als perfekte Kommunikationsführung für den Shopper können Regalleisten und Werbeblenden eingesetzt werden. Dies hilft dem Shopper dabei, die richtige Produktwahl zu treffen.

Bin ich zu spät dran für die Wiedereröffnung?

Sie sind niemals zu spät dran, es ist immer gut, vorauszudenken und nicht zu denken, dass es zu spät ist, um Änderungen vorzunehmen. Die Wiedereröffnung und die Veränderungen im Verhalten der Konsumenten verpflichtet uns alle dazu, über neue Konzepte nachzudenken, die die Aufmerksamkeit des Kunden im Laden auf sich ziehen. Lassen Sie uns gemeinsam ein Brainstorming planen, um herauszufinden, was für Sie am besten funktioniert (völlig freiwillig).

Weitere Ideen zur Markenaktivierung finden Sie auf unserer Lösungsseite.

SEDEX|SMETA 6.0 PILLAR ZERTIFIZIERT